Impressionen aus Oberwolfach

Gemeinde aktuell

MiMa-Museum im Hofbauernhaus eröffnet


Am Samstag, dem 30. Januar 2010 wurde nach rund 15 Monaten Bauzeit das Museum für Mathematik und Mineralien (MiMa) im ehemaligen Hofbauernhaus seiner Bestimmung übergeben. Bürgermeister Nowak konnte als Hausherr viel Prominenz aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zu der Feierstunde begrüßen. Die Gäste konnten sich davon überzeugen, dass die Investitionskosten von rund 900.000 Euro, von denen das Land 525.000 Euro als Zuschüsse beisteuerte, gut angelegt sind. Die bisher schon beheimatete Ausstellung zum Thema Mineralien und Bergbau wurde erweitert und hat durch den Umbau im Obergeschoss wesentlich mehr Platz erhalten. Neu hinzugekommen ist im Obergeschoss und auf der Galerie im Spitzboden der Themenbereich Mathematik. Hier wurde unter der Regie des weltweit bekannten Oberwolfacher Forschungsinstituts mit enormem technischen Aufwand eine einzigartige Ausstellung geschaffen, die Mathematik zum visuellen und interaktiven Erlebnis macht. Auch Teile der preisgekrönten mathematischen Wanderausstellung "Imaginary" sind hier sesshaft geworden. Der Oberwolfacher Planer Gerhard Schmider hat durch seinen behutsamen Umgang mit der vorhandenen historischen Bausubstanz des im 18. Jahrhundert erbauten Hofgebäudes "nebenbei" einen dritten Themenbereich für jedermann sichtbar eröffnet: Die Kunst des Wolftäler Holzbaues.

Öffnungszeiten
Bis 30. April                          täglich von 11.00 bis 16.00 Uhr
1. Mai bis 31. Oktober           täglich vom 11.00 bis 17.00 Uhr
1. November bis 15. Dezember geschlossen
Führungen für Gruppen ab 10 Personen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Anmeldung unter Tel. 0 78 34/94 20

Mineralien- und Mathematikmuseum

Bürgermeister Nowak begrüßt die Gäste

Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft

Galerie MiMa

Weltkugel

Ausstellungsraum im Mineralienmuseum