Impressionen aus Oberwolfach










Windräder

Gemeinde aktuell

Bürgerversammlung zum Thema
"Oberwolfach und die Energiewende"



„Oberwolfach und die Energiewende“
Bürgerversammlung
Festhalle Oberwolfach, 16. Januar 2015, ab 19.00 Uhr


Der Klimawandel geht uns alle an. Jahreszeiten und der Lebensrhythmus von Menschen, Tieren und Pflanzen ändern sich. Können wir es uns angesichts drohender Überschwemmungen, Dürren, Hunger und verschmutzter Luft in der Welt wirklich leisten, nicht zu handeln? Alle wichtigen Studien zeigen doch: Jeder Euro und jeder Dollar, den wir jetzt für Klimaschutz ausgeben, ist eine Investition in die Zukunft unserer Länder – und in die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Denn: Hitze und Extremwetterereignisse mit Blitzen, Regengüssen bis hin zu überschießenden Hochwassern häufen sich auch in unseren milden Breitengraden. Wir müssen akzeptieren lernen, dass einige Klimaveränderungen bereits da sind bzw. kommen werden.

Es muss jetzt darum gehen, das politische Ziel der Eindämmung der globalen Erderwärmung um mehr als zwei Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten schnellst- und bestmöglich zu erreichen. Dies hat vor wenigen Tagen die in Lima zu Ende gegangene 20. Weltklimakonferenz als Grundstein für die weiteren Verhandlungen eines neuen Weltklimaabkommens verabredet.

Wie überall, gilt auch in der Klimaschutzpolitik, dass Vorbeugung, also die Vermeidung bzw. Reduzierung von Treibhausgasemissionen, häufig preiswerter ist und schneller zu Ergebnissen führt, als die teure Reparatur eingetretener Schäden.  Deshalb hat die Bundesregierung  am 3. Dezember 2014 ein umfangreiches Aktionsprogramm „Klimaschutz 2020“ beschlossen
(http://www.bmub.bund.de/themen/klima/-energie), um eine Reduktion der deutschen Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu erreichen. Ihre aktuelle Kampagne „Zusammen ist es Klimaschutz“  (http://www.zusammen-ist-es-klimaschutz.de) will aufklären helfen,  wie sehr es hierbei auf jede/n einzelne/n ankommt. Baden-Württemberg hat im Juli 2013 ein Landesklimaschutzgesetz erlassen und ein Jahr später ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept zum Ausbau der erneuerbaren Energien, zur Energieeinsparung und zu verbesserter Energieeffizienz unter Berücksichtigung von Sicherheit und Wirtschaftlichkeit  der Energieversorgung bis zum Jahr 2020 (http://www.baden-wuerttemberg.de/de/bw-gestalten/nachhaltiges-baden-wuerttemberg/energie/klimaschutzgesetz/).

Da Klimaschutz ein zentrales Ziel auf allen politischen Entscheidungsebenen geworden ist, sind auch zum Beispiel europäische Fördergelder für die Förderperiode bis 2020 ohne Klimaschutzziele kaum noch denkbar.
Oberwolfach will die Energiewende mit gestalten. Das sind enorme Herausforderungen – und ebenso gute Chancen. Gerade lokale Anstrengungen dürfen in ihrer Wirkung nicht unterschätzt werden. Gute Erfahrungen mit verbesserter Energieeffizienz hat Oberwolfach schon seit langem – als Vorreitergemeinde für Nahwärmeversorgung, über kleine Wasserkraftwerke an der Wolf bis hin zu den vielen privaten Solarumstellungen. Auch mit Holz als wichtigstem, erneuerbaren Wärmeenergieträger wurden vielerorts schon gute klimatechnisch erfolgreiche Voraussetzungen geschaffen. Aktuell denken Bürger/innen an Solarthermie, bessere Stromspeichermöglichkeiten oder Windkraftanlagen in der Region nach. Erneuerbare Energien helfen, vom Atomstrom weg zu kommen und auf konventionelle Energieträger wie Öl oder Gas und daraus resultierenden Abhängigkeiten zu verzichten. Sie bedeuten mehr Spielräume, auch geldwerte, für (Re-Investitionen in unsere lokale Infrastruktur oder andere Wert schöpfende Projekte.
 
Um unser Klimaschutzpotential  auszubauen, arbeitet Oberwolfach mit der Badenova zur Erstellung eines Klimakonzeptes zusammen. Im ersten Schritt hat diese 2012 eine Potentialstudie für uns erstellt (http://www.oberwolfach.de/de/Rathaus/Energiewende). Nun stehen die Erarbeitung von Zielen, Handlungsfeldern, Maßnahmen und Akteuren an.
 
Machen Sie mit und kommen Sie am

Freitag, 16. Januar 2015 zur Bürgerversammlung „Oberwolfach und Energiewende“

in unsere Festhalle. Bringen Sie Zeit und gute Laune mit. Für reichlich Wissenswertes, Praktisches und Gelegenheit zum Austausch ist ebenso gesorgt wie für Essen und Trinken. Bewirtet wird wieder zugunsten des Patenvereins „Kinder-Lachen“ – und debattiert für ein zukunftsfähiges Oberwolfach in einem lebenswerten Wolftal.